Startseite [0]

Unsere Tipps für Ihre Haare

Haare und Vitamine
Mangelt es an:
Vitamine sind wichtig für gesundes Haar
Vitamin Awird das Haar trocken und brüchig
Vitamin Blkann es zu Haarausfall kommen
Vitamin B5kann es zu Haarausfall und vorzeitig ergrautem Haar kommen
Inositulkann es zu Haarausfall kommen
Vitamin B6kann es zu Haarausfall kommen
Folsäureergraut das Haar vorzeitig
Vitamin Ckann es zu Haarausfall kommen

Die Urache für fettige Kopfhaut

Die Talgdrüsen, mit denen jedes Haar ausgestattet ist. haben die Aufgabe, Kopfhaut und Haar vor dem Austrocknen und äußeren Einflüssen zu schützen. Produzieren sie zuviel Talg (Fett), ist das Gleichgewicht der Kopfhaut gestört. Der Talg lagert sich am Haar ab, es wird sehr schwer, ölig und kaum frisierbar. Ursachen für die Überproduktion der Talgdrüsen sind: erbliche Faktoren. Hormonschwankungen (Z.B. in der Pubertät), Müdigkeit, Streß oder auch unangepaßte Shampoos . Das überschüssiges Fett "erstickt" die Haarwurzel. Dies kann zu beschleunigtem Haarausfall oder zur Schuppenbildung führen.

Was kann man tun?

Um die Talgproduktion zu normalisieren, benötigen die Talgdrüsen "Ruhe". Daher sollte das Haar in größeren Abständen gewaschen werden. Um dies zu erreichen, sollte ein mildes Shampoo wie Phytocétat von PHYTOLOGIE benutzt ..werden, um die sehr reaktiven Talgdrüsen nicht anzuregen. Außerdem sollte die Talgproduktion der Drüsen gemindert werden, um Ihre Funktion zu normalisieren.
Tipps: Vermeiden Sie heftiges Massieren der Kopfhaut beim Waschen oder Trocknen der Haare. Waschen Sie das Haar nicht mit heißem Wasser aus.

Was passiert bei Haarausfall?

Der natürliche Lebenszyklus des Haares: Die Wachstumsphase (angene Phase) dauert ca. 5-7 Jahre und betrifft ca. 85% des Haares. In dieser Zeit wächst das Haar ca. 1 cm pro Monat.
Die Übergangsphase (katagene Phase) dauert ca. 3-4 Wochen und betrifft 1-2% des Haares. In dieser Zeit hört das Haar auf zu wachsen.
Die Ruhephase (telogene Phase) dauert 3-4 Monate und betrifft 10-20% des Haares. In dieser Zeit wird das "alte" Haar durch ein neues Haar abgestoßen.

Normalerweise verliert man pro Tag ca. 40-60 Haare, im Frühjahr und im Herbst auch etwas mehr. Verliert man dauerhaft mehr als 80-100 Haare am Tag spricht man von Haarausfall (Alopezie). Beim temporären, diffusen Haarausfall nimmt die Anzahl der Haare in der telogenen Phase zu. Das Haar wächst langsamer und schwächer nach. Meistens sind Frauen von diesem Haarausfalltyp betroffen. Bei androgenetischem Haarausfall wird der Haarerneuerungszyklus beschleunigt. Die Wachstumsphase wird immer kürzer, ohne daß sich die telogene Phase verändert. Dieser Haarausfalltyp betrifft meistens Männer.

nach oben nach unten
Impressum